Medizinethik für die 8. und 10 Jgst.

Die Schülerinnen und Schüler berichten selbst:

Unser P-Seminar hat sich mit schwierigen Fragen der Medizinethik befasst. Um den Schülern die Themenlage nahe zu bringen, haben wir mit einem Parcours begonnen. Die Schüler fuhren mit Roll-stühlen durch die Aula und sollten ganz alltägliche Aufgaben (z. B. eine Wasserflasche aufnehmen) selbstständig bewältigen. Sie sollten dadurch eine Idee bekommen, wie es ist, auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein und seine körperlichen Fähigkeiten nicht mehr voll ausüben zu können. Wir nehmen Gesundheit oft als selbstverständlich hin, übersehen dabei aber, wie schnell sich durch Schicksalsschläge, Unfälle oder Krankheiten unser Leben grundlegend ändern kann. An dieser Problematik entlang tasteten wir uns anhand von weiteren Fallbeispielen weiter vor bis zum Thema Sterbehilfe und klärten zudem die rechtliche Lage.
In einer anschließenden  Diskussionsrunde wurden offene Fragen geklärt und wir durften feststellen, dass die Schüler ins Nachdenken kamen und viel Neues erfahren haben. Zwei weitere Arbeitsgruppen des Seminars behandelten im Rahmen desParcours intensiv die Themen Schwangerschaftsabbruch und Organspende. Ein von uns erarbeiteter Flyer, den wir allen Schülern mitgaben, dürfte die Nachhaltigkeit des Projekts zusätzlich fördern.



Staatliches Gymnasium Immenstadt - Allgäuerstr. 7/9 - 87509 Immenstadt
Tel.: 08323 963630 - E-Mail: verwaltung@gymnasium-immenstadt.de