Weihnachtskonzert 2014

Weihnachtskonzert 2014 im Hofgarten

files/Bilder/Weihnachtskonzert_2014/278.jpg
 

Musikalisches Weihnachtsgebäck

Weihnachtskonzert des Immenstädter Gymnasiums

Text: Klaus Neubert

 

Eine Fülle leckerer musikalischer Weihnachtsplätzchen servierten die jungen Musikerinnen und Musiker unter Leitung ihrer Lehrkräfte Heike Glinka und Jens Mayr einem zahlreich erschienenen Publikum in der Hofgarten-Stadthalle. Schulorchester, verschiedene Chöre, Combo und zahlreiche Solisten boten eine vielfältige musikalische Kost, wobei das breite Repertoire des Abends nicht auf das rein Musikalische beschränkt blieb. So trugen etwa Simon Achilles, Romana Ettensperger und Philip Rietzler, Sieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs, einen nachdenklichen Text zur Weihnachtszeit vor, während die Bodypercussion-Gruppe mithilfe körperlicher Lauttechniken Rhythmik in den Saal zauberte. Tim Lau und Florian Engstle gaben den von Anja Ehmke verfassten Christmas Rap zum Besten, bei dem die biblische Weihnachtsgeschichte humorvoll-fetzig neu aufgearbeitet wurde. Individuelle und kreative musikalische Kompetenzen zeigte auch Aurelia Köberle mit ihrem zugleich kraftvoll wie einfühlsam gehaltenen Klaviervortrag des selbst komponierten Themas "Narziss und Echo". Eher auf der heiteren Schiene positioniert war das Stück "In der Weihnachtsbäckerei", eine Koinszenierung von Schülern und Lehrerchor, unterstützt durch eine humorvolle szenische Darstellung des Chaos in einer vorweihnachtlichen Backstube. Auch volksmusikalisch geprägte Motive erklangen, etwa in Form eines Ländlers aus der Zeit Schuberts sowie eines Halbwalzers, einfühlsam und in klanglicher Breite intoniert durch das Harfentrio Anneli Martin, Leonie Queste und Katharina Aigner. Getragene Tiefe des Klangs, welche durch gekonnt gesetzte Echo-Effekte noch hervorgehoben wurde, bot der mit großer musikalischer Präzision vorgetragene "Blick vom Säntis" von M. Kern, mit Niklas Ehwald und Felix Rinderle, beide Trompete, Matthias Mohr, Posaune, und Patricia Schreiber, Euphonium.

 

Von Barock bis Rock

 

Barocke Festlichkeit vermittelte Vivaldis 1. Satz aus dem Konzert G-Dur, luftig und filigran von Leonie Fürgut auf dem Hackbrett intoniert, während Vanessa Kienle in ihrer Interpretation des Rondos aus dem Querflöten-Konzert G-Dur von C. Stamitz spielerische Exaktheit mit technischer Virtuosität eindrucksvoll verknüpfte. Ein ausgeprägtes Gefühl für Harmonie und Tiefe des Ausdrucks kennzeichnete den Vortrag  „Zu Bethlehem geboren" durch Leonie Queste, Gesang, und Maja Grzanka, Violine. Der junge Hornist Valentin Tressl vermittelte in seiner Präsentation der Romance op. 36 von Camille Saint-Saens romantische Getragenheit und intensiven musikalischen Ausdruck. Einfühlsamkeit und hohe spielerische Exaktheit zeigte Anna Eckel auf der Klarinette mit der Etüde, op. 63, von C. Baermann. Wiederum barocke Pfade beschritten Verena Schellein und Florian Engstle auf der Blockflöte mit "Er weidet seine Herde" von G.Fr.Händel, wobei perfekte künstlerische Interaktion und interpretatorische Präzision den Vortrag auszeichneten. Ein ausgeprägtes Gefühl für Rhythmik und spielerische Umsetzung eines anspruchsvollen Themas wehte aus Patricia Schreibers Darbietung von "Liebesleid" von F. Kreisler am Euphonium herüber, bei welcher stets auch zarte Töne mitschwangen. Die Kombination der Klangwirkung des Orchesters mit dem sensiblen Violinspiel von Andrea Ferguson und dem melodiösen Gesang des Vokalensembles bestimmten die Intonation von "You raise me up" und "Only Time", eines neueren Stückes aus der Feder von N. und R. Ryan. Der schwungvollen neueren Rhythmik verpflichtet zeigte sich auch die Vokalinterpretation von "People help the people", mit überzeugender Bühnenpräsenz umgesetzt von Sophia Pfister, Sedona Protz und Viktoria Bräuer und einfühlsam am Klavier von Ida Pfister begleitet. Mit dem traditionellen Weihnachtslied "Vom Himmel hoch", von allen im Saal angestimmt und von den Chören und vom Orchester klanglich unterstützt, verabschiedeten sich Gäste und Aktive in einen eher verregneten vorweihnachtlichen Abend.


 



Staatliches Gymnasium Immenstadt - Allgäuerstr. 7/9 - 87509 Immenstadt
Tel.: 08323 963630 - E-Mail: verwaltung@gymnasium-immenstadt.de